EKD-Newsletter Nr. 90, 05. Juni 2003 (Ausgabe Presse und Medien)

1. Kock wuerdigt ersten Oekumenischen Kirchentag

2. Barbara Rinke zur neuen Synoden-Praeses gewaehlt
Tagung der 10. EKD-Synode in Leipzig

3. Gemeinsamer Text von EKD und DBK erschienen:
Evangelische und katholische Kirche fuer nachhaltige Landwirtschaft

4. EKD-Ratsvorsitzender unterzeichnet Charta Oecumenica

5. TV-Tipp: Marco Bode zu Gast bei N24 Ethik



1. Kock wuerdigt ersten Oekumenischen Kirchentag

Eine positive Bilanz des ersten Oekumenischen Kirchentags hat der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Manfred Kock, bei der abschliessenden Pressekonferenz am Samstag in Berlin gezogen. Der Kirchentag mit ueber 200.000 Teilnehmenden habe ein deutliches Signal gesetzt fuer mehr Gemeinschaft zwischen den Menschen und den Zusammenhalt innerhalb der Gesellschaft. Ueber gesellschaftliche Grenzen hinweg seien viele Menschen miteinander ins Gespraech gekommen. „Ich weiss, wir haben die richtigen Antworten noch laengst nicht alle gefunden, aber es ist gut, dass wir diesen einen Schritt miteinander gegangen sind,“ erklaerte Kock. Der erste Oekumenische Kirchentag habe neue Massstaebe gesetzt. Dies lasse sich bereits zum gegenwaertigen Zeitpunkt erkennen. Kock bezeichnete es als faszinierend, mit welcher Konzentration etwa bei den morgendlichen Bibelarbeiten gearbeitet wurde. So sei beim Kirchentag das Feiern und die gemeinsame Suche nach der Wahrheit verbunden gewesen. Dies zeichne das Treffen in Berlin aus.

http://www.ekd.de/presse/397_pm111_2003_rv_resuemee_oekt.html
http://www.oekt.de/

 

2. Barbara Rinke zur neuen Synoden-Praeses gewaehlt
Tagung der 10. EKD-Synode in Leipzig

Neugewaehlte Praeses der Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) ist die Nordhausener Oberbuergermeisterin Barbara Rinke (SPD). Auf der konstituierenden Sitzung der 10. EKD-Synode in Leipzig erzielte sie am 23. Mai im zweiten Wahlgang 67 von 118 Stimmen und setzte sich damit gegen den Bundestagsabgeordneten Hermann Groehe durch, der auf 50 Stimmen kam. Als stellvertretende Praesides wurden der Muenchener Theologieprofessor Michael Schibilsky und der Berliner Richter Joachim Klasse gewaehlt.

Sie wolle versuchen, die Arbeit des scheidenden Praeses Juergen Schmude fortzusetzen, sagte Barbara Rinke in ihrer Vorstellung vor dem Plenum. Es reize sie, das Verhaeltnis von Kirche als Institution und als
Gemeinschaft der Heiligen auszutarieren, so Rinke: "Wie schaffen wir es, von dem einen so viel wie noetig und vom anderen so viel wie moeglich zu vermitteln?" Nach der Wahl erklaerte die 56-Jaehrige, dass soziale
Gerechtigkeit einen moeglichen Arbeitsschwerpunkt der 10. Synode bilden koennte.

http://www.ekd.de/synode2003/
http://www.ekd.de/personen/3219_ratsmitglied_rinke.html

 

3. Gemeinsamer Text von EKD und DBK erschienen:
Evangelische und katholische Kirche fuer nachhaltige Landwirtschaft

"Die europaeische Agrarpolitik steht vor schwerwiegenden Entscheidungen", erklaeren Manfred Kock, der Ratsvorsitzende der EKD, und Kardinal Karl Lehmann, der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz (DBK), im Vorwort des Textes "Neuorientierung fuer eine nachhaltige Landwirtschaft. Ein Diskussionsbeitrag zur Lage der Landwirtschaft". Im Auftrag der beiden Kirchen hat eine oekumenische Arbeitsgruppe diesen Beitrag erarbeitet, der am 28. Mai in der Reihe "Gemeinsame Texte" als Nummer 18 erschienen ist. Das Diskussionspapier solle zur "Verstaendigung zwischen den unterschiedlichen Perspektiven und Interessen“ beitragen, denn die Herausforderungen durch den wachsenden Wettbewerbsdruck, strukturelle Veraenderungen, Umweltbelastungen und Fragen des Tierschutzes koennten nur gemeinsam bewaeltigt werden, so Kock und Lehmann. Reformen muessten von den in der Landwirtschaft Taetigen, den Verbrauchern, den Verantwortlichen in Politik und Verbaenden, aber auch von Futtermittelindustrie,  Agrarchemie und Agrarforschung mitgetragen werden.

http://www.ekd.de/EKD-Texte/2064_landwirtschaft_18_2003.html

 

4. EKD-Ratsvorsitzender unterzeichnet Charta Oecumenica

Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Manfred Kock, hat gemeinsam mit anderen Vertretern deutscher Kirchen in einem Festakt am 30. Mai im Rahmen des Oekumenischen Kirchentages in Berlin die Charta Oecumenica unterzeichnet.

Die Charta Oecumenica, die Leitlinien fuer die wachsende Zusammenarbeit unter den Kirchen in Europa aufzeigt, wurde von der Konferenz Europaeischer Kirchen (KEK) und dem Rat der roemisch-katholischen Bischofskonferenzen in Europa (CCEE) erarbeitet und Ostern 2001 verabschiedet. Seither fanden in den Mitgliedskirchen der CCEE und der KEK, zu der auch die Evangelische Kirche in Deutschland gehoert, intensive Beratungen zur Umsetzung dieser Leitlinien statt.

In der Charta Oecumenica setzen sich die europaeischen Kirchen das Ziel, "die unter uns gewachsene Gemeinschaft zu bewahren und fortzuentwickeln." Es seien Bemuehungen notwendig, "die unter uns noch bestehenden Spaltungen zu ueberwinden, damit wir gemeinsam die Botschaft des Evangeliums unter den Voelkern glaubwuerdig verkuendigen", so die Praeambel des Dokumentes.

http://www.ekd.de/EKD-Texte/2096_charta_oecumenica_2001.html

 

5. TV-Tipp: Marco Bode zu Gast bei N24 Ethik

Fussball-Ehrentitel wie Deutscher Meister, Pokalsieger und Europameister waren ihm nie genug. Marco Bode hat sich bei seinem Verein nicht nur einen Namen als "Bode-the-brain" gemacht, er hat auch einen
Bibelgespraechskreis bei Werder Bremen organisiert. Der nachdenkliche Sportler ist am Pfingstsonntag, 15. Juni, zu Gast bei der evangelischen Talksendung N24 Ethik. Mit Moderator David Kadel spricht er ueber seinen Glauben, ueber die Verbundenheit zu seiner Heimatstadt Bremen und ueber sein Engagement fuer den Bremer Sportgarten, eine soziale Einrichtung fuer Jugendliche.

Die Sendung wird am 15. Juni um 13 Uhr auf N24  ausgestrahlt und voraussichtlich im weiteren Wochenverlauf wiederholt.

http://www.tv-ev.de/
http://www.n24.de/

Feedback

Uns interessiert Ihre Meinung zum Newsletter.
Schreiben Sie an:
mailto:feedback@ekd-newsletter.de

EKD-Newsletter - Ausgabe Internet
herausgegeben von:

Evangelische Kirche in Deutschland
- Internet-Arbeit -
- Pressestelle -
POB 21 02 20
30402 Hannover
Tel.: + 49 - 511 - 2796 - 0
Fax: + 49 - 511 - 2796 - 777
E-Mail: internet@ekd.de

WWW-Adresse des Newsletter:
(Bestellen/Austragen)
http://www.ekd-newsletter.de

Copyright-Hinweis: Die Beiträge aus dem Newsletter dürfen mit Quellenangabe in elektronischen und gedruckten Medien im Bereich der evangelischen Kirche veröffentlicht werden. Bitte senden Sie Belege an die im Impressum genannten Herausgeber der EKD-Newsletters.