Glaubens-ABC

Gesangbuch

Ein Gesangbuch enthält Lieder, die im Gottesdienst gesungen werden können. Gesangbücher gibt es erst seit der Reformation, denn vorher sangen nur Priester und Chöre. Das „Evangelische Gesangbuch“ (EG), das heute in Gebrauch ist, erschien 1995 in neuer Bearbeitung. Es umfasst einen Stammteil mit 535 Liedern sowie je nach Landeskirche mit einem entsprechenden Regionalteil. Die meisten Lieder sind ihrem Charakter nach gesungene Gebete, die biblische Aussagen und christliche Einsichten mit eigenen Worten formulieren. Zu den berühmtesten Liederdichtern zählen neben Martin Luther auch Paul Gerhardt und Jochen Klepper. Das „Evangelische Gesangbuch“ enthält auch Lieder katholischer Dichter. Ebenso findet sich im Gesangbuch der römisch-katholischen Kirche („Gotteslob“) auch evangelisches Liedgut.