Gedenkgottesdienst für Opfer von Tschernobyl in Berlin

Berlin (epd). Mit einem Gedenkgottesdienst in der Berliner Gedächtniskirche erinnert die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) am nächsten Mittwoch an die Atomkatastrophe von Tschernobyl. Die Predigt wird der EKD-Ratsvorsitzende Bischof Wolfgang Huber halten, teilte die EKD mit. Bei der Reaktorkatastrophe am 26. April 1986 starben schätzungsweise bis zu 30.000 Menschen auf Grund der hohen radioaktiven Strahlendosis.

Im Anschluss an den Gottesdienst, der um 17 Uhr beginnt, liest der EKD-Umweltbeauftragte Hans Diefenbacher aus einem Buch über das Unglück. Die Lesung wird musikalisch begleitet. Um 20 Uhr wird in der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche das Oratorium "Die Schöpfung" von Joseph Haydn aufgeführt. Dabei musiziert der Berliner Chor "Cantus Domus" gemeinsam mit einem weißrussischen Jugendchor aus Minsk und dem Kammerorchester der Minsker Philharmonie.

20. April 2006

Weitere epd-Meldungen